Letzte Infos

Letzte Infos zum 1. Mai

Morgen ist es so weit, wir stellen uns gemeinsam den Neonazis entgegen. Keine Homezone für Nazis! Hier die letzten Infos:
Treffpunkte | Infos am Tag | Ermittlungsausschuss | Die Nazis | Wie bereite ich mich vor?

Treffpunkte:

In Dortmund

  • 10:00 Katharinentreppe: Kundgebung gegen den Nazi-Anreisetreffpunkt nach Essen
  • 13:30 S-Bahnhof Stadthaus: Gemeinsame Anreise zur Demo in Dortmund-Germania

Regional:

  • 12:00 Uhr Münster HBF, Gleis 3: Gemeinsame Anreise zur Demo in Dortmund-Germania
  • 13:05 Uhr Bochum, Buddenbergplatz: Gemeinsame Anreise zur Demo in Dortmund-Germania

Infos:

Aktuelle Infos zum Ablauf des Tages erhaltet ihr bei

Twitter @blockado_info, @afa170 | Homepage BlockaDO.info, dortmund.blogsport.de

Ermittlungsausschuss

Der Ermittlungsausschuss Ruhrgebiet wird während der Demonstration für euch erreichbar sein. Der EA-Telefondienst während einer Demonstration richtet sich an Menschen, die in Polizeigewahrsam sind oder die einen Übergriff durch die Polizei beobachtet haben. Der EA dokumentiert Festnahmen und Gewahrsamnahmen, ermittelt den Verbleib der Betroffenen und stellt den Kontakt zu Anwält_innen her. Erreichbar ist der EA unter 0234 622 09 002
Wie rufe ich den EA an? Hier gibt’s Infos.

Die Nazis

Wollen vormittags um 10:30 Uhr von Dortmnd nach Essen fahren, um dort an einer Demonstration der NPD teilzunehmen. Am Nachmittag wollen sie ab 15:00 Uhr vom S-Bahnhof Dortmund-Germania zum S-Bahnhof Dortmund-Somborn demonstrieren.

Wie bereite ich mich vor?

1. Was nehme ich mit?
deine Freunde/Bezugsgruppe (siehe unten)
ein gültiges Ausweisdokument und deine Krankenkassenkarte
Kleingeld zum telefonieren
wetterfeste Kleidung und Schuhe, in denen du den ganzen Tag laufen kannst. Auch Kleidung zum wechseln kann in viele Fällen nützlich sein
was zu trinken und extra Wasser (keine Glasflaschen!) um deine Augen auszuspülen (zB nach einem Tränengaseinsatz durch die Polizei)
frühstückt ordentlich und nehmt euch was für unterwegs mit, zB auch Traubenzucker oder Energieriegel
Zettel und Stift für Notizen
die EA Nummer (wird in der Regel auf der Aktion nochmal gesagt, kann aber nie schaden)
Medikamente die du regelmäßig nehmen musst sowie Hygieneartikel die du benötigst
manchmal kann auch ein kleines 1-Hilfe-Set nützlich sein; für größere Verletzungen gibt es Sanitäter*innen
auf deinem Handy solltest du nur die nötigen Nummern gespeichert haben. Fotos und Videos wenn vorher auf einen externen Datenträger übertragen und vom Handy löschen. Melde dich auch wenn möglich aus Apps (zB Facebook etc) ab. Du kannst dir auch ein billiges Handy mit Simkarte kaufen, auf dem du dann nur die Nummern deiner Bezugsgruppe und die EA Nummer speicherst, und dein richtiges zu Hause lassen. Dein Handy könnte im Zweifel der Polizei in die Hände geraten und du solltest genau überlegen, welche Informationen du dann über dich und andere preisgibst!

2. Was nehme ich nicht mit?
Dokumente, die du nicht brauchst (Notizhefte, Kalender…)
Datenträger mit Fotos, Nachrichten, Videos etc; das ist privat und soll schließlich nicht der Polizei in die Hände fallen
Drogen und Alkohol: du gefährdest dich und andere, wenn du in einer brenzligen Situation nicht nüchtern reagieren kannst
Gegenstände, die als Waffen gelten
Schmuck, an dem jemand hängenbleiben und ihn dir abreissen könnte
vermeide außerdem Kontaktlinsen, fettige Hautcremes und Schmincke; bei einem Pfefferspray/Reizgaseinsatz können solche Dinge die Wirkung verschlimmern

3. Was ist eine Bezugsgruppe?
in deiner Bezugsgruppe sollten etwa 5-10 Menschen sein, die du kennst und denen du vertraust
ihr könnt euch auf der Aktion gegenseitig unterstützen, im Auge behalten und in brenzligen Situationen beruhigen
bildet innerhalb der Gruppe Zweierteams (Buddyteams), die aufeinander achten
denkt euch einen Namen für eure Gruppe aus, den ihr nach einer chaotischen Situation laut rufen könnt, um euch wiederzufinden (also keine persönlichen Namen oder Gefahrenwörter wie zB „Feuer“)
von deinem Buddy solltest du den vollen Namen, das Geburtsdatum und eventuell den Wohnort kennen. Im Falle einer Festnahme deines Buddys kannst du den EA anrufen, und die Festnahme melden, dieser wird dann alles weitere in die Wege leiten. Sag am Telefon dem EA niemals deinen oder andere Namen, oder was du, dein Buddy oder andere wirklich oder angeblich getan haben!

4. Wie verhalte ich mich in einer brenzligen Situation?
bewahre Ruhe und bleibe bei deiner Bezugsgruppe
gerate nicht in Panik und laufe blind irgendwohin
lass dich nicht provozieren und zu Dummheiten verleiten
achte auf deine Freund*innen

5. Was mache ich bei einer Festnahme?
bewahre Ruhe
die Polizei wird deine Personalien feststellen wollen. Falls du keinen Ausweis dabei hast, wirst du wahrscheinlich mit auf die Wache genommen. Wenn du minderjährig bist, müssen deine Eltern dich dort abholen. Hast du einen Ausweis dabei kann es, je nach Situation, sein dass du nur einen Platzverweis bekommst
auf der Wache hast du das Recht auf einen Anruf; in diesem Fall rufst du den EA an (notiere dir die Nummer am besten mit wasserfestem Stift auf dem Arm oder Bein). Dort nennst du deinen Namen, dein Geburtsdatum und (falls du das weißt) was dir von der Polizei vorgeworfen wird (NICHT was du oder andere wirklich getan haben!). Der EA wird sich um alles weitere kümmern und dir wenn nötig eine*n Anwält*in zur Seite stellen
du musst der Polizei absolut nichts weiter als deinen Namen sagen! Du hast das Recht, die Aussage zu verweigern, und das solltest du auch tun, solange du nicht in Ruhe mit deinem*r Anwält*in sprechen konntest. Lass dich auch nicht auf lockere Gespräche über Belanglosigkeiten (wie Wetter o.ä.) mit der Polizei ein! Dahinter steckt eine Taktik, denn die Polizei will dich zu reden bringen. Du musst auch nichts ausfüllen oder unterschreiben!
wenn du einen Platzverweis für ein bestimmtes Gebiet bekommst, musst du dich schnellstmöglich aus diesem entfernen, ansonsten kann die Polizei dich festnehmen
Weitere Infos zu Demos etc.:
http://www.rote-hilfe.de/rechtshilfe-und-unterstuetzung/rechtshilfetipps
http://www.rote-hilfe.de/rechtshilfe-und-unterstuetzung/aussageverweigerung
http://gipfelsoli.org/rcms_repos/Tools/bezugsgruppenreader_2.pdf
http://www.aktionsnetzwerk.de/cms/images/stories/Material/demo1mal1/bezugsgruppenreader.pdf


0 Antworten auf „Letzte Infos“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei − = eins