Last Call

An dieser Stelle findet ihr noch mal alle wichtigen Infos zum 28. März:

Unsere Demonstration gegen rechte Gewalt beginnt ab 14:00 Uhr am S-Bahnhof Dortmund-Dorstfeld und wird dann durch Dorstfeld in Richtung Innenstadt laufen. Dabei werden wir auch in unmittelbarer Nähe an Wohnungen von Neonazis vorbeikommen. Schützt euch also angemessen vor eventuellen Nazifotografen.

Die Aktionen von BlockaDO beginnen bereits um 10:30 Uhr an der U-Bahnstation „Kampstraße“.

Einen guten Überblick zur gemeinsamen Anreise findet ihr hier. Nutzt am Besten die ausgegebenen Treffpunkte, um nicht alleine nach Dortmund zu fahren.

Die Neonazis mobilisieren bisher für 13:00 Uhr nach Dortmund-Huckarde und haben einen Anreise-Treffpunkt um 12:30 Uhr am Hauptbahnhof ausgegeben. Das bedeutet, dass zu der Zeit Neonazis rund um den Hauptbahnhof unterwegs sind. Bewegt euch deshalb am besten in größeren Gruppen.

Die Dortmunder Polizei hat indes bei einer Pressekonferenz mitgeteilt, sämtliche Blockadeaktionen unterbinden zu wollen und keinen Protest in Hör- und Sichtweite zuzulassen. Auch über den Ort des Naziaufmarsches hält sich die Polizei bedeckt. Bekannt gegeben hat sie nur, dass die Demonstration der Partei „Die Rechte“ nicht durch Dorstfeld laufen wird. Zudem kündigte die Polizei an, in der ganzen Innenstadt verdachtsunabhängige Kontrollen durchzuführen.

Zusammen mit BlockaDO werden wir einen Ermittlungsausschuss (EA) betreiben. Der EA richtet sich an Menschen, die von der Polizei in Gewahrsam genommen werden oder die eine Festnahme durch die Polizei beobachtet haben. Der EA dokumentiert Festnahmen und Gewahrsamnahmen, ermittelt den Verbleib der Betroffenen und stellt gegebenenfalls einen Kontakt zu Anwält_innen her. Ihr solltet uns möglichst genau Namen und Alter von festgenommenen Menschen, den Ort des Geschehens und, wenn möglich, die von der Polizei erhobenen Vorwürfe mitteilen (nicht das, was ihr oder Andere eventuell tatsächlich gemacht habt!). Meldet euch auf jeden Fall nach der Entlassung wieder telefonisch beim EA ab.

Die EA-Nummer lautet: 02318404684

Um auf dem Laufenden zu bleiben, empfehlen wir die Twitter-Accounts @antifaunion, @amzdo und @blockado_info. Bewährt hat sich zudem der Hashtag #nonazisdo.

Wenn ihr kein Twitter nutzt, gibt es für WAP-fähige Handys einen Infoticker, auf dem alle wichtigen Infos gespiegelt werden. Der Ticker lässt sich unter http://ticker.nadir.org aufrufen.

Denkt bitte bei der Nutzung von Twitter etc. daran, keine unverpixelten Fotos von Personen oder Aktionen zu verbreiten!

Zur besseren Übersicht haben wir eine Karte erstellt auf der alle wichtigen Punkte markiert sind:

Vollbildanzeige


Alle auf nach Dortmund!
Den Nazis keine Ruhe!
In Gedenken an alle Opfer rechter Gewalt!