Archiv für Februar 2015

Update #2

Unser neues Mobimaterial ist angekommen und wir werden demnächst wieder zahlreiche Pakete in verschiedene Städte versenden!

Derzeit planen wir von Dorstfeld aus zur U-Bahnhaltestelle Kampstraße, dem früheren Tatort, zu laufen. Die Demonstration wird planmäßig um 14 Uhr am S-Bahnhof Dortmund-Dorstfeld starten. Beachtet aber bitte, dass sich hieran unter Umständen noch etwas ändern kann.

Am 28. März wollen auch die hiesigen Neonazis demonstrieren. Der Naziaufmarsch soll an der Geschäftsstelle der Partei »Die Rechte« in Dortmund-Huckarde beginnen und dann ebenfalls nach Dorstfeld führen. Dort ist ein abschließendes RechtsRock-Konzert geplant. Angekündigt wurde unter anderem der Auftritt der »Landser«-Nachfolgeband »Die Lunikoff-Verschwörung«. Der Aufmarsch ist natürlich als Provokation geplant, in der Neonaziszene wird der rechte Mörder Sven Kahlin bis heute als Held gefeiert. Ob und wie auf den Naziaufmarsch reagiert wird, werden wir auch in der nächsten Zeit bekannt geben.

Moving on!

You can´t stop Graffiti! Erneut ist in Dortmund ein Bild aufgetaucht, welches an Thomas Schulz erinnert und auf unsere Demonstration hinweist. Vielen Dank an die Künstler_innen!

Am 28. März alle nach Dortmund!

Veranstaltungsreihe zu rechter Gewalt in Duisburg

Passend zu unserer Demonstration am 28. März organisiert die Gruppe »Crème Critique« aus Duisburg unter dem Titel »Schwarz-Rot-Braun – Zur Genese und Gegenwart von rechter Gewalt in Deutschland« eine Veranstaltungsreihe zum Thema rechte Gewalt. Hierbei werden unter anderem Vorträge zur Sozialpsychologie von rechter Gewalt oder zum »Nationalsozialistischen Untergrund« zu hören sein. Auch wir werden am 24. März mit einem Informationsvortrag zur »Schmuddel«-Demo Teil der Reihe sein. Einen Überblick mit allen Vorträgen und Daten gibt es hier.

Der Infovortrag zur Demonstration wird auch noch in weiteren Städten stattfinden, die genauen Termine werden wir in Kürze auf diesem Blog veröffentlichen.

Update #1

In den letzten Wochen wurden erste Pakete mit Plakaten und Sticker an verschiedene Gruppen und Locations geschickt. Die Nachfrage nimmt aber nicht ab, deshalb möchten wir uns erst einmal für das große Interesse an unserer Demonstration bedanken. Wir werden versuchen, alle Anfragen zu berücksichtigen, bitten aber um Verständis, dass wir eventuell nicht allen Anfragen gerecht werden können, gerade an Einzelpersonen werden wir vorraussichtlich keine Pakete verschicken. Dafür aber an Infoläden und Zentren, bei denen sich Material abgeholt werden kann, fragt einfach bei euren lokalen Läden nach!

Die nächsten Pakete werden rausgeschickt, wenn die neuen Plakate und Sticker gedruckt sind. Außerdem wird es die Möglichkeit geben, Material auf verschiedenen Infoveranstaltungen zu erhalten, welche wir momentan planen (u.a. in Hamburg, Bremen, Frankfurt/Main, Köln und Hannover).

Ebenso haben Gruppen die Möglichkeit, unseren Aufruf zu unterstützen. Wer dies noch tun möchte, kann sich gerne bei uns per Mail melden:
antifa-dortmund@free.de

Stay tuned!

Unterstützer_innen des Aufrufs (Stand 24.02.):

- Antifaschistische Aktion Bonn
- Antifaschistische Gruppe Bremen
- Antifa Essen Z
- Antifa-Bündnis Witten
- Antifa Medienzusammenhang Dortmund
- Antifa Offensive Nordheide
- Crème Critique (Duisburg)
- Emanzipatorische Antifa Duisburg
- Gruppe für den organisierten Widerspruch (Hamburg)
- Jugend-Antifa Ascheberg
- Initiative gegen Duisburger Zustände
- Kunterbunt e.V. Schwerte
- SJ – Die Falken, OV Nordstadt
- T.A.S.K. – Antifaschistische Gruppe aus Kassel